Ich konnte mir alles von der Seele schreiben.

Nutzer*in von da-sein.de

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten und Mitteilungen rund um da-sein.de kannst du hier nachlesen.

Interview mit Peer-Berater Moustafa: Wie trauern Muslim*innen in Norddeutschland

Vor kurzem hat unser Peer-Berater Moustafa, durch den wir das Angebot von da-sein.de auch auf Arabisch anbieten können, dem NDR ein Interview gegeben. Er ist überzeugt: "Jeder Mensch braucht im Trauerfall Kontakt, braucht jemanden bei ihm, der ihm zuhört. Jemanden, der einfach nur da ist - deshalb heißen wir 'dasein'."

 

Moustafa Arksousi engagiert sich aus persönlichen Gründen. Er hat in seinem Heimatland Syrien den Krieg erlebt. Er musste dort einige Menschen begraben, die ihm nahestanden. Schon mit Anfang zwanzig wurde er so mit dem Tod konfrontiert. Besonders nah ging ihm die Trauerfeier für seinen Onkel. "Beim Trauern waren wir alle am Lachen. Nicht nur am Lachen, aber ab und zu haben wir uns ganz normal unterhalten und gelacht. Am Ende war ich zerrissen: War das richtig? War das falsch?", fragt sich Arksousi.

Das ganze Interview - auch zum Anhören - findet ihr hier.

WEITERLESEN

Kultursensible Jugend-Onlineberatung bundesweit: digitale Trauer- und Sterbebegleitung auf Arabisch, Russisch und Englisch bei der Stiftung Hospizdienst Oldenburg

Michelle und Moustafa vom Team der Online-Beratungsstelle www.da-sein.de haben in den letzten Monaten hinter den Kulissen daran gearbeitet, das Angebot ins Russische und Arabische zu übersetzen. Ab jetzt ist also auch die Begleitung von jungen trauernden und lebensverkürzt erkrankten Menschen möglich, die sich in englischer, russischer oder arabischer Sprache auf da-sein.de austauschen möchten.

 

Wie solch eine Form der Trauer- und Sterbebegleitung bei da-sein.de aussieht, erfahrt ihr auch in unserem endlich.dasein Podcast Staffel 3 / Folge 7, zu finden über da-sein.de. Dort erzählen Michelle und Moustafa, welche Bedeutung die Mutter- bzw. Erstsprache für Jugendliche und junge Erwachsene haben kann, die in Deutschland leben, aber nicht hier aufgewachsen sind – und erkrankt sind oder trauern. Die beiden stellen vor, wie man sich jetzt bei da-sein.de auch auf Russisch und Arabisch begleiten lassen kann und geben Sprachkostproben für das Themenfeld Leben, Sterben und Tod.

WEITERLESEN

Generationen und Trauer

DIENSTAG, 03.05.2022 um 19.30 Uhr IM FORUM ST. PETER IN OLDENBURG

Gemeinsam mit unserer Peer-Beraterin Christina A., wird Teamleiterin Cordelia Wach sich im Rahmen eines Forums-Talks über das Thema "Generationen und Trauer" austauschen. Hierzu sind alle Interessierte herzlich eingeladen. Die Anmeldung erfolgt über das Forumssekretariat.

 

An diesem Abend werden die beiden Vertreterinnen des Angebots mit Seelsorgern des Forums darüber sprechen, ob und wenn ja, welche unterschiedlichen Formen des Umgangs unterschiedliche Generationen benötigen. Wer also aus Oldenburg und Umgebung kommt und Lust hat, die beiden live zu erleben, hat an diesem Abend die Gelegenheit dazu.

WEITERLESEN

>>Zwischenzeit<< da-sein.de wurde portraitiert

Eine sehr empfehlenswerte Ausstellung von Absolvent*innen des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der HS Hannover vom 27. Januar - 06. Februar 2022, täglich von 12-18 Uhr

Wozu brauchen wir eigentlich Klimaarchive? Warum spendet man seinen Körper nach dem Tod? Wie fühlen sich Seeleute, die die Hälfte ihres Lebens auf dem Meer verbringen? Was bleibt von der polnischen Demokratie? Warum haben manche Menschen permanent Angst?

 

Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in Deutschland. In der Arbeit »There is no Peace in Silence« untersucht Teresa Halbreiter übersteigerte Ängste, ihre individuellen Auslöser und Auswirkungen. Hierfür hat sie auch unsere Jugend-Onlineberatungsstelle da-sein.de in Oldenburg und Mitarbeitende aus dem da-sein.de Team portraitiert.

http://gafeisfabrik.de/

Galerie für Fotografie in Hannover (GAF)

Seilerstraße 15d
30171 Hannover

WEITERLESEN

Willkommen im Team :)

Seit vergangenem Wochenende bereichern uns 8 neue ehrenamtliche Online-Berater*innen im da-sein.de Team. In den letzten Wochen haben sie sich im Rahmen des Vorbereitungskurses intensiv damit auseinander gesetzt, was es bedeutet, gleichaltrige Nutzer*innen von da-sein.de im digitalen Raum zu begleiten.

Nebst auf Methoden der Online-Beratung, haben sie dabei auch auf ihre eigenen Ressourcen und Grenzen geschaut. 

Wir freuen uns riesig, dass ihr bei uns seid - dass ihr DA seid.

WEITERLESEN

to be continued...

Seit dem 13.08. läuft die zweite Podcast-Staffel. In der ersten Folge berichten zwei Peer-Onlineberater*innen von da-sein.de über ihre on- und offline Tätigkeiten in der Sterbe- und Trauerbegleitung. Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede sind an mancher Stelle überraschend. Am 10.09. geht die 3. Folge der Staffel online. Anlässlich des Welt-Suizidpräventionstages, beschäftigt sie sich inhaltlich mit eben diesem Thema.

Sie stellt eine Fortsetzung der Geschichte der 8. Folge aus Staffel 1 dar. Jannes, der Zwillingsbruder von Maja, hat diese so sehr vermisst, dass er sich ungefähr 5 Monate nach ihrem Tod suizidierte. Sein Nachsterbewunsch war unendlich groß. Die bewegende Korrespondenz, die in dieser Folge gelesen wird, wurde von der Familie der beiden zur Veröffentlichung freigegeben. 

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.de / www.da-sein.de sowie über alle gängigen Streamingdienste wie Spotify und Apple Podcast verfügbar.

WEITERLESEN

Bald gibt es die Podcast-Staffel 2

da-sein.de hat seit Anfang des Jahres 2021 einen eigenen Podcast. Inhalt der 1. Staffel mit 10 Folgen sind bewegende Gespräche mit jungen Menschen, die von Sterben, Tod und Trauer betroffen sind.

Während sich die 1. Staffel mit Themen rund um die Jugend-Onlineberatungsstelle da-sein.de beschäftigt hat, planen wir für die 2. Staffel Gespräche mit Menschen aller Altersgruppen und Themen aus der täglichen Arbeit der Stiftung Hospizdienst Oldenburg. Ab dem 13.08.2021 hier auf der Seite oder auf allen gängigen Streamingdiensten abrufbar.

WEITERLESEN

Neue Peer-Onlineberater*innen gesucht!

Wir suchen schreibfreudige Teilnehmer*innen im Alter von 16 bis 24 Jahren, die daran interessiert sind, auf der Plattform ehrenamtlich als Peerberater*innen mitzuarbeiten. Zudem suchen wir Menschen im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, die Interesse haben, da-sein.de ehrenamtlich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Social Media zu unterstützen.

 

Erwartet werden kontinuierliche Mitarbeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Schreibfreude, Interesse an systemisch-lösungsfokussierter Methodik sowie die regelmäßige Teilnahme an Praxistreffen (1 mal monatlich) sowie Supervision (1 mal vierteljährlich).

Termine des Vorbereitungskurses da-sein.de 2021:

Mi, 22.09.       16:00 – 19:30             

Mi, 06.10.       16:00 – 19:30             

Mi, 20.10.       16:00 – 18:00             

Mi, 27.10.       16:00 – 19:30             

Fr,  29.10.        16:00 – 19:30             

Sa, 30.10.        10:00 – 17:00             

 

WEITERLESEN

da-sein.de auf der Messe Leben und Tod

da-sein.de ist in diesem Jahr auf der bundesweit bekannten Messe „Leben und Tod“ vertreten mit einem Impulsvortrag zum Thema: „Intergenerative Hospizarbeit als Schlüssel zum jungen Ehrenamt in der Sterbe- und Trauerbegleitung“. Die Messe findet 2021 ausschließlich digital statt.

Freitag, 07. Mai um 13:00 Uhr: Verena Gerdes (Uni Oldenburg) und Cordelia Wach (da-sein.de / Stiftung Hospizdienst Oldenburg) im Livestream und ab ca. 13:30 Uhr im Video-Live-Chat.

WEITERLESEN

Wir laden ein in die NAH-BAR

Ab dem 15.03. startet unsere Online-Sprechstunde NAH-BAR. Sie richtet sich nicht nur an Jugendliche und junge Erwachsene, sondern auch an Lehrer*innen und Fachkräfte, die mit den Themen Abschied, Sterben, Tod und Trauer in Berührung kommen und sich informieren wollen.

Wer digital an unserem Bar-Tisch Platz nehmen mag, kann sich unkompliziert online in den angebotenen Zeiträumen einen Termin buchen und das da-sein.de Team online treffen.

Alle weiteren Infos, Termine etc. dazu ab sofort hier.

WEITERLESEN