Ich wurde verstanden und ernst genommen und bin froh über die Zeit der Trauer nicht allein gewesen zu sein.

Nutzer*in von da-sein.de

FAQ

da-sein.de bietet dir Online-Beratung per Mail an, wenn du selbst eine lebensverkürzende Erkrankung hast oder dich in Trauer befindest. Das gilt zum Beispiel auch, wenn du um einen nahestehenden Menschen trauerst, der sich für einen Suizid entschieden hat. Das Angebot ist für dich kostenfrei und anonym nutzbar. Alle Mitarbeiter*innen stehen unter Schweigepflicht.

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Jugendliche und junge Erwachsene. Unser Konzept folgt dem Peer-Prinzip. Das heißt, dass unsere Nutzer*innen von Gleichaltrigen beraten werden.

Wenn du von uns begleitet werden magst, musst du dich mit einem Account bei uns anmelden. Das geht anonym und kostenfrei. Deine erste Mail wird zunächst immer von einer pädagogisch-therapeutischen Fachkraft gelesen und innerhalb von drei Tagen beantwortet. Wenn unser Angebot für dich in Frage kommt, suchen wir eine Person aus unserem Peer-Team für dich, mit der du regelmäßig über unsere sichere Plattform schreiben kannst. Um Nachrichten zu schreiben oder zu lesen, musst du dich jeweils immer bei da-sein.de einloggen.

Unser Team besteht aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich ehrenamtlich engagierenen. Dadurch hast du eine*n Ansprechpartner*in auf Augenhöhe und jemanden mit einer ähnlichen Lebenswelt. Die Online-Berater*innen werden von zwei pädagogisch-therapeutischen Fachkräften geschult, unterstützt und begleitet.

Es ist notwendig, sich mit einem Nicknamen und Passwort bei uns zu registrieren, damit die Datensicherheit und deine Anonymität gewährleistet sind. Über deinen Account werden die Nachrichten verschlüsselt und sicher übertragen. Eine externe Firma verwahrt die Daten unter hohen Sicherheitsstandards auf. IP-Adressen können nicht zugeordnet werden. Solltest du beim Registrierungsprozess eine E-Mailadresse angeben (für den Fall, dass du dein Passwort vergisst und es zurücksetzen magst), ist diese für uns nicht sichtbar.

Alle Online-Berater*innen unseres Teams haben sich ausführlich mit den Themen Sterben, Tod, Trauer und Verlust auseinandergesetzt. In der Regel schreibst du mit der Person, die derzeit freie Kapazitäten hat. Wenn es dir wichtig ist, ausschließlich mit einer weiblichen oder männlichen Person zu mailen, dann kannst du dies in deiner ersten Mail vermerken.

Wir sichern dir zu, dass du innerhalb von sieben Tagen mindestens eine Mail von deiner/deinem Berater*in bekommst. Alles darüber hinaus ist individuell und von den zeitlichen Kapazitäten der Peers abhängig.

Anonym bedeutet, dass wir keinen Zugriff auf Angaben von dir haben, die auf deine Identität oder deinen Aufenthaltsort hinweisen. Die freiwilligen Angaben, die du beim Registrierungsvorgang machst, erheben wir nur zu statistischen Zwecken und können diese nicht einem/einer Schreibenden zuordnen. Deine Anonymität und die der Online-Berater*innen ist uns wichtig. Daher bitten wir dich, deine Daten uns gegenüber gut zu schützen und darauf zu verzichten, entsprechende Angaben zu machen, die deine Anonymität auflösen.

Es gibt keine im Vorfeld festgesetzte Mailanzahl oder zeitliche begrenzte Dauer. Wir unterstützen dich, solange es hilfreich für dich und unserer Meinung nach sinnvoll und leistbar erscheint.

Einen Tipp haben wir noch für dich für das Verfassen einer Mail: vor allem, wenn du eine längere Mail verfasst, kann es sinnvoll sein, diese zunächst offline in einem Textverarbeitungsprogramm zu formulieren und anschließend mit „kopieren und einfügen“ zu übertragen. Dadurch kannst du vermeiden, dass deine Mail „verloren geht“, wenn du über einen zu langen Zeitraum eingeloggt bist und die Verbindung aus technischen Gründen abbricht.

Unser gesamtes Team steht unter Schweigepflicht. Das bedeutet, dass wir uns rechtlich dazu verpflichtet haben, keinerlei Dinge, die du uns anvertraust, ohne deine Zustimmung an Dritte weiterzugeben. Es gibt jedoch Ausnahmen. Die Schweigepflicht gilt nicht, wenn du in glaubhafter Weise eine Straftat oder eine Eigen- bzw. Fremdgefährdung ankündigst. Vergangene Straftaten bleiben davon unberührt.

Wir sind dir gerne ein Gegenüber und nehmen ernst, wenn es dir nicht gut geht. da-sein.de leistet jedoch keine Mail-Begleitung bei suizidalen Gedanken oder in akuten Suizidkrisen. Dafür gibt es andere Stellen, die damit viel Erfahrungen haben. Wenn du glaubhafte Suizidabsichten äußerst, sind wir dazu verpflichtet, zu handeln. In diesem Ausnahmefall werden wir die IP-Adressen-Sperre aufheben und von der die Beratungsplattform betreuende Firma deine IP-Adresse auslesen lassen, um eine Eigengefährdung abzuwenden. Auch in diesem Fall bleibst du für uns anonym. Derselbe Vorgang gilt für die konkrete Ankündigung von Straftaten.

Bei der Registrierung gibst du deine Mail-Adresse freiwillig an. Wenn du dein Passwort vergessen hast, kannst du dir ein neues zusenden lassen. Wir haben keinen Zugriff auf dein Passwort. Falls du deine gesamten Login-Daten vergessen hast, ist es ratsam, sich nochmals neu zu registrieren und in der Mail an uns darauf hinzuweisen.

 

Die Mail-Beratung ist im besten Falle dann beendet, wenn du keinen Bedarf mehr hast. Es kann in seltenen Fällen jedoch auch vorkommen, dass die Begleitung von unserer Seite aus beendet wird. Und zwar dann, wenn aus fachlicher Sicht Grund zur Annahme besteht, dass diese Form der Unterstützung nicht (mehr) hilfreich oder ausreichend für dich ist. In jedem Fall werden wir dies gemeinsam mit dir besprechen. Darüber hinaus gilt für uns die Mail-Beratung als beendet, wenn du 4 Wochen lang keine Mail mehr an uns geschrieben hast. Du kannst uns natürlich jederzeit wieder erneut kontaktieren. Wir sichern dir allerdings nicht zu, dass du dann wieder mit dem- oder derselben Online-Berater*in schreiben wirst.

 

Du kannst deinen Beratungsaccount bei da-sein.de jederzeit löschen. Bedenke jedoch, dass es dann keine Möglichkeit mehr gibt, die Mails wiederherzustellen. Auch wenn eine Beratung beendet ist, ist es dir selbst überlassen, ob du den gesamten Beratungsverlauf löschst oder erhältst, sodass du dich jederzeit wieder einloggen und deine Mails lesen kannst. Du kannst deinen Account auch für eine erneute Nutzung erhalten und uns schreiben, wenn du Bedarf hast. In diesem Fall gehen die Mails dann zunächst bei der Teamleitung von da-sein.de ein. Aktuell findet von unserer Seite aus keine aktive Löschung der Accounts statt.

 

Wir bieten regelmäßig Vorbereitungskurse für dieTätigkeit als Peer-Onlineberater*in an. Es handelt sich um eine Präsenzschulung, die im Haus der Stiftung Hospizdienst Oldenburg stattfindet. Praxisbegleitungen, Weiterbildungen und Supervisionen sind wichtiger Bestandteil der Mitarbeit in unserem Team und finden ebenfalls in diesen Räumlichkeiten statt. Um diese konstante, persönliche Anbindung zu ermöglichen, solltest du aus Oldenburg und Umgebung kommen. Wenn du dich für die Mitarbeit interessierst, kontaktiere uns per Mail oder rufe uns an.

 

Ein respektvoller, gewaltfreier Umgang ist für uns die Voraussetzung im Miteinander. Wir behalten uns vor, unangemessene Äußerungen und Beiträge auf unseren Social Media Kanälen zu löschen.