Durch die Mails kann man selbst entscheiden, wann man schreibt und kann leichter Worte finden und seine Gedanken aufschreiben.

Nutzer*in von da-sein.de

Podcast

ÜBER DIE OHREN DAS HERZ BERÜHREN

Die Podcast-Reihe ist in Zusammenarbeit mit 11 Student*innen der Jade Hochschule Wilhelmshaven entstanden. In Gesprächen mit von Trauer und Tod betroffenen jungen Menschen, Trauerbegleiter*innen und Berater*innen soll das Tabuthema Tod gesellschaftsfähig gemacht werden. Es handelt sich um ein Medienprojekt des Studiengangs Medienwirtschaft und Journalismus unter der Betreuung von Dozentin Carola Schede. Der Podcast ist unter anderem via Spotify und Apple Podcast verfügbar.

 

endlich.dasein Podcast - S03 E05: Tou Huus is tou Huus...

...in disse Podcastfolge proot wi över Plattdütsch, wo wichtig dat it Leven un vor allen Dingen uk in’t Starven is, off man uk in Huus starven kann un över ganz persönlike Erfahrungen.

Ostfriesland, Emsland und die Lüneburger Heide treffen aufeinander und trotz der unterschiedlichen Plattdeutschdialekte haben wir uns gut verstanden. Gemeinsam mit der Künstlerin Annie Heger und Lisa von eat.platt.love haben wir uns über das Sterben, aber auch über das Sterben zuhause, die ganz persönlichen Erlebnisse und Wünsche dazu ausgetauscht und auch noch Brücken geschlagen, wieso Plattdeutsch hier im Norden gerade dann eine wichtige Rolle spielen kann. 

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.de/podcastsowie auf allen Streaming-Plattformen abrufbar.

Dank regionaler Geschäftsleute und Institutionen wurde die 3. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

WEITERLESEN

endlich.dasein Podcast - S03 E04: Kinder erleben Sterben und Tod - Eine ZuMUTung zum Leben?!

Wenn Erwachsene über das Erleben von Kindern sprechen, scheint es manchmal so, als wären Sie vom Himmel gefallen und hätten ganz vergessen, wie es war, ein Kind zu sein.

Oder wie lassen sich die Zuschreibungen erklären, die immer wieder reaktiviert werden und in denen das emotionale und geistige Unvermögen von Kindern in Grenzsituationen festgeschrieben wird. Beispielsweise, dass es geradezu schädlich sei, wenn Kinder das Sterben eines Elternteils miterleben müssten, dass sie traumatisiert würden oder das davon das heile zu Hause einen Makel erhielte.

In dieser Folge wird unter anderem der Frage nachgegangen, wie wir anders auf das Erleben von Kindern schauen können. Was ist wichtig in den Lebensherausforderungen von Sterben, Tod und Trauer? Kann Kindern auch MUT zugemutet werden im Sinne eines begleiteten Erlebens, informiert und Teil dieses Stützungs- und Lebenssystems in der gewohnten häuslichen Umgebung?

„Es wäre noch so viel zu sagen, das auch noch wichtig ist!“

Über diese Fragen und mögliche Sichtweisen kommen ins Gespräch:

Renate Lohmann, Leitung Stiftung Hospizdienst Oldenburg, Sabine Tewes, Ärztin und Familientherapeutin, und Lucia Loimayr-Wieland, Koordinatorin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Stiftung Hospizdienst Oldenburg.

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.desowie auf allen gängigen Streamingplattformen abrufbar.

Dank regionaler Geschäftsleute und Institutionen wurde die 3. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

WEITERLESEN

endlich.dasein Podcast - S03 E03: Mit den Aufgaben wachsen lernen! 10 Jahre Palliativwerk Oldenburg e.G.

Wenn Menschen sterben braucht es viele andere Menschen, die auf den unterschiedlichsten Ebenen und Fachdisziplinen ein Unterstützungs-, Pflege- und Begleitungsnetzwerk aufbauen und dadurch das Leben und Sterben tragfähig und gangbar machen.

In Oldenburg besteht seit einigen Jahrzehnten ein differenziertes Gesundheits- und Sozialsystem mit vielen engagierten Akteur*innen. Diese haben sich nach vielen Vorbereitungen, Diskussionen, Erkundungen und Experimenten zu einer Genossenschaft zusammengetan und ein stabiles, flexibles und stetig wachsendes Netz geknüpft, das gemeinsam in seine sich veränderten Anforderungen wachsen konnte und sich mit den aktuellen Herausforderungen immer wieder kritisch auseinandersetzt. Eine kleine Reise in die Vergangenheit mit spannenden Blicken in eine gemeinsame Zukunft zum Wohle aller, die Unterstützung in den letzten Monaten, Wochen und Tagen für sich in Anspruch nehmen wollen – das bietet der endlich.dasein Podcast der Stiftung Hospizdienst Oldenburg, ein Gründungsmitglied der Genossenschaft.

Ins Gespräch kommen Renate Lohmann, Leitung Stiftung Hospizdienst Oldenburg, Hartmut Loots, Gründungsmitglied und Mitarbeiter Palliativwerk e.G.; Martina Wilsch, Palliativärztin i.R.; Susan Gohr, Geschäftsführung Palliativwerk e.G.

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.de sowie über alle gängigen Streamingdienste wie Spotify und Apple Podcast verfügbar.

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 3. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

dobben apotheke dr gabriele roescheisen pfeiffer e k 17587002 mw640h480 oldenburg oldenburg

WEITERLESEN

endlich.dasein Podcast - S03 E02: Money, Money, Money...

„ …must be funny“ ist vielleicht ein etwas irritierender Titel für eine Folge des endlich.dasein Podcasts.

 

In dieser Folge geht es um alles, was möglich ist, wenn es denn ermöglicht wird. Und dazu sind natürlich auch finanzielle Mittel nötig.

Die Basis und zugleich das Herz der hospizlichen Begleitung ist das enorme ehrenamtliche Engagement, ohne das die Hospizarbeit nicht existieren würde. Damit Menschen von dem ehrenamtlichen Engagement profitieren können, müssen Strukturen geschaffen werden, die das erlauben und fördern. Welche Mittel notwendig sind, woher sie kommen und welche Unterstützung damit erfahren werden kann, sind unsere heutigen Themen. Und natürlich erfahren Sie auch, wie SIE die Stiftung unterstützen können, damit auch zukünftig Menschen nicht alleine sterben und trauern müssen.

Ins Gespräch kommen Renate Lohmann, Leitung Stiftung Hospizdienst Oldenburg und Cordelia Wach, Teamleiterin der Jugend-Onlineberatungsstelle da-sein.de sowie Trauerbegleiterin in der Stiftung.

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.de sowie über alle gängigen Streamingdienste verfügbar.

 

 

WEITERLESEN

endlich.dasein Podcast - S03 E01: Bewusst Abschied nehmen und gestalten

"Manchmal empfiehlt es sich, das eigene Leben vom Ende her zu denken..."

 

Natürlich können wir letztlich nicht beeinflussen, wie wir sterben. Sich darüber Gedanken zu machen, was einem wichtig ist, sofern beeinflussbar, wenn man selbst stirbt, wer dann noch da sein soll, ob im Krankenhaus oder vielleicht doch in den eigenen vier Wänden... das alles sind Fragen, die bei vielen Menschen zumindest leichtes Unbehagen auslösen.

Im Gespräch sind Renate Lohmann, Leitung der Stiftung Hospizdienst Oldenburg, sowie die drei Koordinatorinnen Theresa Korte, Julia Narosch und Beate Weidewitsch.

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.de sowie über alle gängigen Streamingdienste verfügbar.

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 3. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

LZO Logo 

 

WEITERLESEN

Der Dasein Podcast - S02 E10 | Gemischtes Weihnachten

Es gibt wohl kaum ein Fest, das von so vielen prägenden Ritualen getragen wird wie das Weihnachtsfest. Jede Familie, Gruppe oder Community hat ihre eigenen Vorgehensweisen, Gewohnheiten oder Rituale, zum Teil über Generationen hinweg. Im Laufe des Lebens entfernen wir uns vielleicht von ihnen, gestalten sie neu und manchmal finden wir auch zu den alten zurück.

Eine besondere Bedeutung erhält die Gestaltung des Festes, wenn jemand fehlt - wenn jemand gestorben ist. Nicht nur das erste Weihnachtsfest ohne diesen Menschen, der fehlt, verlangt von den Gebliebenen eine Achtsamkeit für sich und vielleicht auch eine besondere Form der Würdigung des Vergangenen und der Gestaltung des Neuen. Im Podcast kommen wir miteinander ins Gespräch über diese Achtsamkeit und die individuellen Bedürfnisse und Traditionen. Eingerahmt von einer besonderen Weihnachtsgeschichte und einem Gedicht in Plattdeutscher Sprache.

Im Gespräch ist Renate Lohmann mit Bernt Wach, dem Geschäftsführer der Kulturetage Oldenburg und ihren Kolleginnen der Stiftung Hospizdienst Oldenburg Lucia Loimayr-Wieland und Cordelia Wach.

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 2. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

LZO Logo

Landessparkasse zu Oldenburg

WEITERLESEN

Der Dasein Podcast - S02 E09 | Keine Angst vor fremden Tränen

In der hospizlichen Sterbebegleitung, stellen sich ehrenamtliche Mitarbeitende immer wieder die Aufgabe, zugewandt und unterstützend für Andere da zu sein. Sie haben sich vorbereitet und reflektiert, begleiten Menschen in jeder Altersstufe, Kinder-, Jugendliche und Erwachsene, und ihre Zugehörigen im Abschiednehmen von einem mehr oder weniger langen Leben. Sie sind Lebens- und Sterbebegleiter*innen, Familienbegleiter*innen.

Einige unserer ehrenamtlich Mitarbeitenden haben entschieden, sich darüber hinaus noch einmal weiter vorzubereiten, um auch in der Trauerbegleitung mit Menschen in einer Ausnahmesituation in den Kontakt zu gehen.
Welche Erfahrungen sie dabei machen und welchen Unterschied sie beschreiben, erzählen Agnes Steuernagel, Claudia Ammer-Bosse und Arwin Krause im Gespräch mit Lucia Loimayr-Wieland.

Sie sprechen über ihr eigenes hospizliches Geworden sein und darüber, welche Menschen ihnen begegnen, was diese brauchen und sich von uns wünschen und auch, was ihnen als Begleiter*innen selber gut tut um weiter da sein zu Können.

Die Lieblingsgedichte der Gesprächspartner*innen werden von Tom Steffens gelesen.

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 2. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

LZO Logo

Landessparkasse zu Oldenburg

 

WEITERLESEN

Der Dasein Podcast - S02 E08 | Lebenszeichen

Kinder- und Jugendhospizdienst Oldenburg - Was ist denn das eigentlich? Und für wen? Wer kann denn Unterstützung erhalten? Und wann? Das sind alles sehr wichtige Fragen, die wir im Podcast besprechen könnten. Doch wir wollen lieber die Geschichten sprechen lassen, die die Kinder/Jugendlichen, Eltern und Ehrenamtlichen gesammelt haben in der Jubiläumsschrift "Momentaufnahmen aus dem Leben!“

Wir lesen eine kleine Auswahl aus der Schrift und geben damit einen sehr umfangreichen Überblick über das Spektrum der Begleitungsmöglichkeiten durch den Kinder- und Jugendhospizdienst in Oldenburg. Lassen Sie sich mitnehmen in berührende, erheiternde und auch nachdenklich stimmende Texte, die Momente im Leben beschreiben. Wer mehr lesen möchte, kann die Jubiläumsschrift gegen eine kleine Spende in der Stiftung erhalten.

Es lesen:

Dr. Beate Jonas, Vorstandsvorsitzende Stiftung Hospizdienst Oldenburg
Sina Mahlstedt und  Lucia Loimayr-Wieland, Koordination Kinder- und Jugendhospizdienst
Renate Lohmann, Koordination Ambulanter Hospizdienst

Durch die Lesungen führt Cordelia Wach, Koordinatorin Onlineberatung da-sein.de

Musikalisch begleitet durch Anton Peter Maximilian Griessmann, ehrenamtlich Mitarbeitender

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 2. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

LZO Logo

Landessparkasse zu Oldenburg

WEITERLESEN

Der Dasein Podcast - S02 E07 | Wie heißt das Problem und wer hat es?

Systemdurchlässigkeit in der Hospizarbeit und Palliativversorgung. Über 60 Jahre geballte Berufs- und damit auch Lebenserfahrung in der Hospizarbeit und Palliativversorgung in Oldenburg sitzen an einem Tisch. Die drei Akteur*innen kommen miteinander ins Gespräch über eigene Erfahrungen aus den verschiedenen Perspektiven, über mögliche Systemblindheit und die Notwendigkeit der Durchlässigkeit und der Zusammenarbeit.

„Der Mensch im Fokus am Ende seines Lebens“ als Leitmotiv und die daraus resultierenden Konsequenzen, wenn diese Haltung wirklich eingenommen wird. Gemeinsam wird eine kleine Reise unternommen in die Vergangenheit, eine Einschätzung der Gegenwart vorgenommen und ein zuversichtlicher Blick in die Zukunft geworfen.

Miteinander im Gespräch sind:

Andreas Wagner, Hospiz St. Peter Oldenburg
Renate Lohmann, Stiftung Hospizdienst Oldenburg
Nina Scheve, Interdisziplinäres Palliativzentrum EV

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 2. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

Landessparkasse zu Oldenburg

WEITERLESEN

Der Dasein Podcast - S02 E06 | Mitten im Leben - mit einem fortschreitend erkrankten Kind

In dieser Folge des Dasein-Podcasts sprechen die Journalistik-Studentinnen Katie und Jenny mit dem Vater eines fortschreitend erkrankten Kindes. Familie Noparlik wird seit 4 Jahren durch den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet.

Sebastian Noparlik erzählt aus dem Alltag seiner Familie, berichtet über Begegnungen, Erfahrungen und Hindernisse und was die Begleitung durch den Hospizdienst für die Familie bedeutet.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Oldenburg feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde eine Jubiläumsschrift gefüllt mit Momentaufnahmen aus dem Leben von begleiteten Familien in Oldenburg und Ehrenamtlichen herausgebracht. Tochter Lara aus der hier vorgestellten Familie hat viele Bilder erstellt für diese Schrift.

Die Podcast-Folgen sind unter www.hospizdienst-oldenburg.de sowie über alle gängigen Streamingdienste wie Spotify und Apple Podcast verfügbar.

Dank regionaler Geschäftsleute wurde die 2. Podcast-Staffel ermöglicht.

Diese Folge wird unterstützt von:

Heinen und Renken, Steuerberater – Wirtschaftsprüfer – Rechtsanwälte in Oldenburg.

WEITERLESEN